Alltag planen

Das Beibehalten eines strukturierten Alltags ist sehr wichtig. Als Grundprinzip für die momentane Situation lässt sich sagen: „Nur wenn wir ausreichend für uns sorgen, eine gute Tagesstruktur haben, können wir auch anderen gut helfen.“ Dies erreicht man zum Beispiel durch einen festen Plan. Die meisten Expert*innen bestätigen, wie wichtig und hilfreich ein solcher Alltagsplan (Interview aus der Zeit mit Cornelia Bertsch, Psycho-login und Expertin für Gesundheitskommunikation) ist. Der Plan dient als eine Art „Fahrplan“ für den Tag oder für die Woche. Dabei ist folgendes zu berücksichtigen:

  • Er sieht für jeden Menschen anders aus, für alle können jedoch feste Routinen und Rituale hilfreich sein. Das kann zum Beispiel ein gemeinsames Frühstück oder ein Spaziergang zu einer festen Uhrzeit sein. Routinen und Rituale geben insbesondere auch Kindern Orientierung und ein Gefühl von Sicherheit. Auch ältere Menschen, beispielsweise demenzkranke Menschen, profitieren sehr von Ritualen und Routinen (Deutsche Alzheimer Gesellschaft).
  • Feste, wenn möglich regelmäßige Zeitfenster machen diesen Tages- oder Wochenplan aus.
  • Leben Sie in einer Partnerschaft
    oder Familie, dann hilft es, diesen Zeitplan gemeinsam aufzustellen. Dadurch steigt die Verbindlichkeit. Man fühlt sich eher verpflichtet, den vereinbarten Plan einzuhalten und umzusetzen. Außerdem können dann die Bedürfnisse von allen entsprechend berücksichtigt werden.
  • Wichtig ist, neben Pflichtaktivitäten auch schöne Momente oder Belohnungsaktivitäten einzuplanen, die einem guttun.
Online Beratung