Sonderausgabe der Zeitschrift “Psychology Kurdî” zu COVID-19 erschienen.
2. Juni 2020

Das Institut für Transkulturelle Gesundheitsforschung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und die Abteilung Transkulturelle Psychosomatik der MEDICLIN Klinik am Vogelsang in Donaueschingen laden ein zum Webinar:

Psychosoziale Belastungen durch COVID-19 bei MigrantInnen und Geflüchteten Mittwoch, den 01. Juli 2020, von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Der Ausbruch des neuartigen Coronavirus (COVID-19) löste eine weltweite Krise aus, die auch ihre psychischen Spuren hinterlässt. Die Konfrontation mit Krisen wie Natur- und Chemiekatastrophen, Massenunfälle, Terrorangriffe und Kriege kann zu einer erheblichen psychischen Belastung führen. Einige Menschen entwickeln in der Folge Depressionen, Ängste oder psychosomatische Beschwerden. Es ist dafür nicht notwendig, unmittelbar selbst betroffen zu sein. Auch schreckliche Dinge zu beobachten oder Opfern und Überlebenden zu helfen, kann als Reaktion psychische Symptome hervorrufen. Beim Coronavirus können diese allein durch die Angst vor einer Erkrankung oder der Erkrankung von nahestehenden Personen ausgelöst werden.

Die massiven Einschränkungen im Alltagsleben, aber auch Sorgen und Ängste um Familie und Freunde in Deutschland, vielleicht auf der Flucht, in Flüchtlingscamps oder in der Heimat, beschäftigen viele. Bei traumatisierten Menschen verstärken sich dadurch oft die Symptome.

Menschen aus anderen Kulturen, besonders Neuzugewanderte und Geflüchtete, haben vielleicht aufgrund geringer Deutschkenntnisse nicht immer ausreichend Zugang zu den notwendigen Informationen, um sich und ihre Familie zu schützen. Außerdem können die Bedürfnisse für die Bewältigung von Krisen und das Wissen zu psychischer Gesundheit in individualistisch orientierten und familienorientierten Gemeinschaften unterschiedlich sein. Dies ist bei Unterstützungsangeboten für den psychosozialen Umgang mit dem Coronavirus zu berücksichtigen.

In unserem Webinar werden ReferentInnen zu folgenden Themen vortragen, die dann anschließend mit den Teilnehmenden diskutiert werden:

Coronaphobie und Posttraumatischer Stress im Umgang mit COVID-19
Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan, Direktor ITG
Leiter Abteilung Transkulturelle Psychosomatik MEDICLIN Klinik am Vogelsang, Donaueschingen
 

Psychosoziale Versorgung von traumatisierten Menschen mit Migrationshintergrund
Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan, Direktor ITG
Leiter Abteilung Transkulturelle Psychosomatik MEDICLIN Klinik am Vogelsang, Donaueschingen
 

Auswirkungen von COVID-19 auf Familiale Gewalt
Claudia Klett, DHBW Villingen-Schwenningen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ITG

Vorstellung der Website „Psychosozialer Umgang mit COVID-19“ und Umfrage zu psychosozialen Stressoren
Johanna Neumann, DHBW Villingen-Schwenningen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ITG

Kollegiale Beratung in Zeiten der Pandemie
Kornelia Schlegel, DHBW Villingen-Schwenningen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ITG
E-Learning / E-Mental-Health

Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei. Ein Teilnahmezertifikat kann auf Anfrage ausgestellt werden.

Wir freuen uns auf Sie!

Online Beratung